Zurück zur Übersicht

Videografie als Beobachtungsmethode

Videografie hat in einigen Kitas bereits Einzug erhalten. Die pädagogischen Fachkräfte stehen dieser Entwicklung mit gemischten Gefühlen gegenüber. In dieser Veranstaltung werden wir uns gemeinsam mit aller Sorgfalt und Vorsicht dem Thema der Videoarbeit nähern. Es wird Raum für eventuelle Bedenken und Sorgen geben, um dann auch einen Blick auf die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten in der frühpädagogischen Arbeit werfen zu können. Wir werden Videoaufnahmen pädagogischer Situationen anschauen, reflektieren und auswerten. Dabei ist die Intention, den Wahrnehmungsfokus auf Gelungenes zu richten und somit das Positive des pädagogischen Handelns der Pädagog*innen ins Bewusstsein zu rücken und zu stärken. Ich möchte Sie am heutigen Tag motivieren, sich auf die „Wertschätzungsdusche“ der Videomethode einzulassen. Wir wollen Videografie als eine Reflexionsmethode kennenlernen, um beispielsweise Aspekte des Kita-Alltags zu analysieren, Gestaltungs- und Veränderungsprozesse anzuregen und Interaktion zwischen Kindern und zwischen Kindern und Erwachsenen sichtbar zu machen.

Jetzt anmelden