Zurück zur Übersicht

ReKiKi – Rechte für Kinder in KiTas

Qualifizierung zur Fachkraft für Kinderrechte in Kindertageseinrichtungen

ReKiKi ist eine Qualifizierung, in der sich frühpädagogische Fachkräfte Wissen über die Rechte des Kindes und die Umsetzung in der pädagogischen Praxis aneignen und Kompetenzen erweitern können. Pädagogische Fachkräfte lernen, üben und reflektieren Möglichkeiten, Kinder durch feinfühlige, dialogische Kommunikation in ihren selbstbestimmten Lernprozessen zu begleiten und zu unterstützen. Darüber hinaus werden in der Qualifizierung ReKIKi-Methoden und Materialien entwickelt, mit denen Sie Eltern und Kolleg*innen ermutigen und inspirieren können, die Rechte der Kinder wahrzunehmen.

Die Lernenden schreiben nach der Präsenzphase einen Praxisbericht. Nach erfolgreichem Abschluss am Abschlusstag erhalten Sie das Zertifikat „Fachkraft für Kinderrechte in Kindertageseinrichtungen“.

Umfang: 80 UE (10 Seminartage), Selbststudium, Abschlusstag



Folgende Module umfasst die Qualifikation:

1.   Einführung & Rollenverständnis
  • Auftakt mit Jörg Maywald: Was ist eigentlich die kindliche Würde?  Was ist  Gerechtigkeit und Recht? Kinderrechte aus historischer Sicht, UN Kinderechtskonvention
  • Auftrag und Rolle der ReKiKi-Fachkraft; Grundbedürfnisse von Kindern und Kindeswohl; Rahmenbedingungen in Kindertageseinrichtungen und guter Kindheit; Herausforderung und Ausblick
2.   Beobachten – Verstehen - Benennen
  • Bedeutung von Beobachtung in der Begleitung und Anregung frühkindlicher Bildungsprozesse; Lerngeschichten, Briefe aus Sicht von Fachkräften an das Kind, Briefe aus Sicht des Kindes
  • „Meine Bedürfnisse - deine Bedürfnisse“ Differenzierung zwischen erwachsener Perspektive und kindlicher Perspektive, Klärung eigener Bedürfnisse, Dialoge mit Kindern führen
3.   Kinderrechte & Kindeswohl
  • Kinderechte - eine Grundhaltung: Anwalt des Kindes, Inklusive Frühpädagogik, Umgang mit Differenzen, Vorurteilen, Diskriminierungen
  • Umgang mit Kindeswohlgefährdung:
  • Pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten haben Anteil am Kinderschutz, Gefährdungen wahrnehmen und zum Wohle des Kindes die richtige Entscheidung treffen
4.   Kinderrechte in der Kita & Kommunikation mit Eltern
  • Beteiligung der Kinder im Kitaalltag, Bedürfnisorientierte Mahlzeiten, Mittagsschlaf, Raumgestaltung etc.
  • Möglichkeiten einer gelingenden Kommunikation, Schwierige Gesprächssituationen gestalten
5.   „Kinderechte“ – Eine Teamaufgabe
  • Weiterentwicklung der Konzeption, Qualitäts- und kindgerechtes Beschwerdemanagement
  • Methodenwerkstatt: Einführung in die Arbeitsweise, Vorstellung der Arbeitsmaterialien, Einsatz der Themenkarten
Jetzt anmelden